Aktuelles
Fußball, 17. Juli 2017
Montag, den 17. Juli 2017 um 09:12 Uhr

 

Sieg gegen den FK Clausen

TVH II - FK Clausen 7:4 (5:3)

Nach 4 Gegentoren gegen den gut aufspielenden Gegner aus Clausen gilt es nun in den kommenden Wochen die Abwehr zu stabilisieren. Der nächste Test folgt am kommenden Sonntag gegen den FC Insheim in Gräfenhausen.

Tore:
Haus Jonas (3)
Roth Yannick (2)
Seibel Dominik (1)
Mengert Marco (1)

So spielten wir:
Hahn-Mengert-Lauth-Becker (77. Reinhard)-Wittauer (62. Wirtwein)-Neb-Seibel (80. Jung)-Daub (62. Doumi)-Sander (55. Schumacher)-Roth-Haus (72. König)


 
Fußball, 10. Juli 2017
Montag, den 10. Juli 2017 um 20:04 Uhr

Das Training der aktiven Mannschaften läuft nun seit 3. Juli. Vorbereitungsspiele der Mannschaften werden im Boten, auf unserer Homepage und in der regionalen Presse veröffentlicht.
Termine für Presse und Mannschaftsbilder sind der 13. und 20. Juli.

Trainingsbeginn der TV/SC Damenmannschaften und der A-Jugend  ist der 14. Juli, 19.00 Uhr.
Zu diesem Termin sind auch Presse und Mannschaftbilder anberaumt!

Im Anschluss an den Training ist ein kleines Grillfest an der TVH Grillhütte für die Mannschaften vorgesehen.
Wir wünschen den Mannschaften Durchhaltevermögen und viel Erfolg in der neuen Runde.

Sportfest des ASV Schwanheim

ASV Lug/Schwanheim - TV/SC Hauenstein  II  1 : 3
Nach 0:1 Rückstand konnten wir noch verdient mit 3:1 gewinnen. Alle drei Tore erzielte Yannick Roth.

Test-/Vorbereitungsspiele

Sonntag, 16.07.2017, 17:00 Uhr
Spielort: ???
TV/SC Hauenstein  II  -  FK Clausen

Sportfest des ASV Gräfenhausen, Sonntag, 23.07.2017
ASV Gräfenhausen I - TV/SC Hauenstein III (17:00 Uhr)
FC Insheim I - TV/SC Hauenstein II (18:45 Uhr)

Dienstag, 25.07.2017,19:30 Uhr
Spielort: TV-Rasenplatz

TV/SC Hauenstein II - TuS Knittelsheim I

 

Damen SC/TV Hauenstein

SG Gossersweiler/Stein-Busenberg – SC/TV Hauenstein  0 : 2
Auf dem Sportfest in Gossersweiler trafen unsere Damen auf die erfolgreiche Spielgemeinschaft der Einheimischen. Bei sehr großer Hitze um die Mittagszeit entwickelte sich zwangsläufig kein Fußball-Leckerbissen, aber trotzdem waren ab und an doch einige gute Spielzüge zu erkennen, überraschender Weise waren es hauptsächlich unsere Mädels die mit schönen Ballstafetten den Gegner das ein und andere Mal in Verlegenheit bringen konnte und durch ein Eigentor und einem Treffer von Tosca Farris zum nicht unverdienten Sieg kamen.

A-Junioren

Meisterschaft verpasst - Pokalsieg errungen!
Saisonrückblick Teil 2:
Die Meisterschaft in der Kreisliga PS/ZW wurde im Prinzip schon vor dem entscheidenden Spiel in Trippstadt verloren, als wir Ende Oktober verletzungsbedingt vier tragende Säulen der Mannschaft beim Spiel in Kröppen gegen Grenzland ersetzen mussten. Hierzu zählten  die Defensivspieler Jannick Zwick, Niklas Schuster und Philip Spengler, sowie Jonas Haus auf der linken Außenposition und nicht zu vergessen Andre Jung, der die ganze Saison durch einen Kreuzbandriss ausgefallen war und in den entscheidenden Spielen ein großer Trumpf gewesen wäre. Dort schafften wir es nicht eine 2:0 Führung zu sichern und verloren am Ende das Spiel mit 2:3. Danach folgten zwei Unentschieden im Spitzenspiel zu Hause gegen Trippstadt (4 : 4) und im schlechtesten Spiel der Runde ein 1:1 bei der TuS Pirmasens. Im Rückspiel in Trippstadt standen die Zeichen auch schlecht. Der Einsatz von Yannick Roth stand bis kurz vor Spielbeginn auf der Kippe, Niklas Schuster musste nach wenigen Minuten das Spielfeld mit einer Verletzung verlassen. Letztendlich war Trippstadt nach dem 2:0-Sieg gegen unser Team ein verdienter und würdiger Meister. Sie hatten das Glück, dass keiner ihrer spielbestimmenden Akteure ein Spiel verpassen musste. Dagegen war uns das Glück im Kreispokal hold. Zunächst mussten wir im Viertelfinale in Contwig ins Elfmeterschießen.  Wieder wurde eine 2:0 Führung (2 x Jonas Haus) verspielt, wobei dort Philipp Bergdoll als Elfmeterkiller mit zwei gehaltenen Strafstößen der Held war. Im besten Spiel der gesamten Saison wurde dann im Halbfinale Landesligist SV Hermersberg mit 4:2 bezwungen. Durch eine geschlossenen Mannschaftsleistung war es aber vorallem auch das Spiel von Yannick Roth, der alle vier Treffer erzielte, aber auch vom Torhüter der Gäste mit einem rüden Foul vor dem Strafraum gstoppt wurde. Dies hatte zwar die Rote Karte und eine Dezimierung der Gäste zur Folge, fataler war aber die Tatsache, dass sich Yannick dabei schwer verletzt hatte und 3 Tage später das entscheidende Spiel in Trippstadt anstand. Hier konnte er dann seine Leistung verständlicher Weise nicht wie gewohnt abrufen. Im Finale war Liga-Konkurent Zweibrücken/Wattweiler der Gegner. Beide Mannschaften neutralisierten sich fast über die gesamte Spielzeit. Den Unterschied machte wieder einmal Yannick Roth der mit zwei Treffern den Erfolg sicherte. In der kommenden Saison scheidet Dirk Roth als Trainer aus, dafür übernimmt Jochen Kerner das Zepter, unterstützt von Robert Schuster und Mathias Heider.

AH TV/SCH

Das Spiel in Schwanheim mußten wir  aufgrund von Personalproblemen leider absagen.


 
Fußball, 02. Juli 2017
Sonntag, den 02. Juli 2017 um 11:13 Uhr

 

Herren Bezirksliga/B-Klasse

Der Trainigsauftakt hat bereits stattgefunden, dennoch können alle Nachzügler in den laufenden Trainigsbetrieb einsteigen. Die Trainer Lucas Seibel und Wolfgang Flick geben Auskunft über die Trainigszeiten. Herzlich willkommen sind „Neue“ und „Neumotivierte“ die wieder Lust am Training und Spiel haben.

Am Sonntag bestreiten wir das erste Vorbereitungsspiel beim Sportfest des ASV Lug/Schwanheim:

So. 09.07.2017, 16:30 Uhr
ASV Lug/Schwanheim - TV/SC Hauenstein II

Eine Woche später am Sonntag, 16.07.2017, spielen wir gegen den FK Clausen. Spielbeginn: 17:00 Uhr, Spielort: noch offen!

A2-Jugend TV/SC Hauenstein

Eine Erfolgsstory!
Saison 2016/17 - Abschlussbericht
Mit ziemlich schlechten Voraussetzungen für die anstehende Saison 2016/17 der A2-Jugend waren die neuen Verantwortlichen im Frühjahr 2016 konfrontiert. So standen zunächst nur noch 8 Spieler der alten Mannschaft zur Verfügung (Andre Jung, Philip Spengler, Niklas Schuster, David Messemer, Jonas Kerner, Benjamin Johann, Sebastian Braun, Philip Voigt).  Zwei Spieler waren fast schon bei einem anderen Verein (Yannick Roth, Jonas Haus). Diese konnte man zum Bleiben überreden. Dazu kamen mit Philipp Bergdoll und Alexander Blank zwei Hauensteiner, die zwei Jahre keinen Fußball gespielt hatten. Dann spielte uns der Zufall in die Karten: Wir hatten die Anfrage von 10 Spielern aus der A-Jugend vom Trifelsland, ob sie bei uns spielen dürfen (Julian Braun, Luca König, Fabian Lenhardt, Tim Litzenberger, Julian Meyer, Leon Rapp, Jannick Reinhard, Marvin Schnetzer, Nino Vangelista, Jannick Zwick). Mit diesem Kader wollten wir in die Vorbereitung starten, als die nächste Hiobs-Botschaft kam.  Andre Jung und David Messemer vielen mit langfristigen Verletzungen für die komplette Runde aus. Nach anfänglichen Startproblemen wuchs die Truppe ziemlich schnell zu einer Einheit zusammen. So waren mehrere Aktivitäten am Rande des Sport-Geschehens der "Kickstart" in eine erfolgreiche Saison, welche der Trainerstab nicht unbedingt, aber natürlich auch, am sportlichen Erfolg mit der Vizemeisterschaft in der Kreisliga Zweibrücken/Pirmasens und dem Pokalsieg festmachen möchte. Wichtig waren das vorbildliche Auftreten der Mannschaft in der Öffentlichkeit und bei den Spielen (honoriert mit dem Fairnesspreis der Sparkasse Südwestpfalz), aber vor allem die fußballerische Ausbildung und Vorbereitung auf die folgende Zeit im Herren-Fußball beim TV/SC Hauenstein. Mit Stand Juni schaffen wir es, 9 Spieler des Jahrgangs 1998 in die beiden aktiven Mannschaften zu überführen. Hier einen herzlichen Dank an die Trainer der Aktiven, Lucas Seibel, Wolfgang Flick und auch Michael Seibel, die mit viel Fingerspitzengefühl und Weitsicht die jungen Spieler in zahlreichen gemeinsamen Trainingseinheiten an die neuen Herausforderungen heranführten. Profitiert haben letztendlich beide Seiten, da mit Philip Spengler, Jonas Haus und vor allem Yannick Roth, drei Jungs hervorragende Leistungen in der III. bzw. II. Mannschaft gezeigt haben. Yannick Roth war in der Rückrunde ein fester Bestandteil in der Bezirksliga-Mannschaft und trug dort mit 10 erzielten Toren maßgeblich zum Klassenerhalt bei. Dazu kamen noch 9 Tore in der B-Klasse, 2 Tore in der A1 Verbandsliga, 33 Tore in der Kreisliga, was ihm die Torjäger-Kanone sicherte, sowie wichtige 6 Tore im Pokal (4 im Halbfinale beim 4:2 Sieg gegen den Klassenhöheren SV Hermersberg und zwei im Finale beim 2:0 Sieg gegen SVN Zweibrücken). Die weiteren Top-Torjäger waren Jonas Haus (23 Treffer), Nino Vangelista (9), Sebastian Braun (8), Luca König (7) und Philip Spengler (7). Beeindruckend war auch die Zuschauerkulisse. So wohnten den Heimspielen im Schnitt 60 Zuschauer bei (zum Vergleich: A1 Verbandsliga (38), Trifelsland A-Jugend (20) Zuschauer), was den Effekt hatte, dass zu jedem Spiel die Grill-Hütte geöffnet war und durch die Einnahmen die Schiedsrichter bezahlt werden konnten und dazu noch ein dickes Plus in der Kasse zu verzeichnen war. Auch bei den wichtigen Auswärtsspielen in Contwig (Pokal), Lemberg (Pokalendspiel) und Trippstadt (entscheidendes Spiel um die Meisterschaft) waren zahlreiche Fans mitgereist und stellten teilweise sogar die Mehrheit der Zuschauer dar. Das Spiel in Trippstadt ging dann zwar leider und letztendlich auch verdient mit 0:2 verloren, was aber der Stimmung im Team keinen Abbruch tat.

Für die kommende Saison sollte es uns gelingen wiederum eine Mannschaft an den Start zu bringen. Hier fanden schon sehr gute Gespräche mit den Spielern statt. Einige Neuzugänge sind im Anflug und vor allem eine enge Zusammenarbeit mit der A1 ist geplant. Hier schon einmal der Dank im Vorfeld an die Verantwortlichen des SC Hauenstein in Person der neuen Vorstandschaft, mit Spielleiter und dem A-Jugend-Trainer Kai Schacker, sowie seinem Assistenten Pascal Weißhaar!

 

Damen SC/TV Hauenstein

Die Damen-Fußballmannschaft des TV/SC Hauenstein hat eine schwere Saison 2016/17 hinter sich. Da etliche Spielerinnen der letzten Runde aus den unterschiedlichsten Gründen nicht mehr zur Verfügung standen, musste bzw. konnte man den Spielbetrieb nur dank der Hilfe einiger B-Juniorinnen aufrecht erhalten. Dem entsprechend war auch das Abschneiden in der Meisterschaftsrunde nur darauf ausgelegt den Nichtabstieg zu erringen, was lange dauerte (man vergab einige "Matchbälle" unnötig), aber letztendlich doch gelungen ist. So war es ein uns andere Mal vor allem Annalena Seibel zu verdanken, die mit ihrer vorbildlichen Einstellung die Mannschaft mitreißen konnte und mit 13 erzielten Treffern den Ligaverbleib fast im Alleingang sicherte. In der Tabelle belegte man den 7. Platz von 10 Mannschaften, mit 14 Punkten und 24:64 Toren, bei nur 4 Siegen, 2 Unentschieden und 12 Niederlagen. In der neuen Saison wird die Mannschaft, die bisher von Udo Memmer und Jörg Martin trainiert wurde, von Robert Schuster übernommen. Jörg Martin (Nandel), ebenso wie Uwe Stoffel und Thomas Schwab, konnten dazu bewegt werden, als Co-Trainer zur Verfügung zu stehen. Ziel für die Verantwortlichen wird es sein, die Mädchen die von den B-Juniorinnen aufgerückt sind, mit den verbliebenen Spielerinnen zu einer Einheit zu formen. Dadurch soll der Klassenerhalt möglichst frühzeitig gesichert werden, da die Liga in der kommenden Runde wesentlich stärker sein wird als bisher. Mit den etablierten Vereinen wie Harsberg, Landstuhl, Thaleischweiler, Heltersberg, bereichern die Aufsteiger wie Rimschweiler, Offenbach-Hundheim die Landesliga. Ebenso messen muss sich unser Team mit Siegelbach II, dem starken Absteiger aus der Verbandsliga, .

AH TV/SC Hauenstein

9:0 Sieg in Kapsweyer
Beim Grenzlandspiel gegen die SG Bobenthal/Kapsweyer konnten wir unter den Augen von TVH Trainerlegende Michael Seibel einen ungefährdeten Sieg erzielen. In regelmäßigen Abständen erzielten wir die Tore. Torschützen: Je 2x Dirk Berger, Oli Dums, Paul Mayer, sowie Timo Pust, Alexander Meyer und Marcel Sponheimer.
Nächstes Spiel
Samstag, 08.07., 18 Uhr, Sportfest Schwanheim

Damen SC/TV Hauenstein

SV Minfeld - TV/SC Hauenstein 3 : 2
Im ersten Vorbereitungsspiel auf die neue Saison trafen unsere Damen in Pleisweiler auf den "Double-Gewinner" der Landesliga Vorderpfalz SV Minfeld, die eigentlich die Berechtigung zur Verbandsliga hatten, aber aus nachvollziehbaren Gründen verzichteten. In einem recht flotten Spiel (in Anbetracht der fünfwöchigen Spielpause), gelang Annalena Seibel der Führungstreffer in einer ausgeglichenen Anfangsphase. Danach kam Minfeld immer besser ins Spiel. Immer wieder brachte die sehr gute Romy Fosselmann ihre Mitspielerinnen in Position und so gingen sie kurz vor der Pause mit 2:1 in Führung. Nach dem Wechsel konnten wir überraschend das Spiel offen gestalten und kamen wiederum durch Annalena Seibel zum Ausgleich, mussten dann aber doch noch das 2:3 hinnehmen, wobei wir noch drei hochkarätige Möglichkeiten vergeben haben. Der Gegner hatte aber auch noch die ein oder andere Chance, so dass das Ergebnis letztendlich in Ordnung ging. Am kommenden Sonntag treffen wir in Gossersweiler bei deren Sportfest auf den Gastgeber SV Gossersweiler/Stein-SC Busenberg, die als souveräner Meister in die Landesliga Vorderpfalz aufgestiegen sind und einige Spielerinnen in ihren Reihen haben, die schon in der Verbandsliga gespielt haben. Anpfiff ist um 13:00 Uhr.


 
Fußball, 27. Juni 2017
Dienstag, den 27. Juni 2017 um 18:48 Uhr

Trainingsauftakt II. und III. Herrenmannschaft

Montag, 03.07.2017, 19:00 Uhr, TVH/Haberdeich

AH Ü32 TV/SC Hauenstein

1. Platz beim Kleinfeldturnier des FC Bobenthal!
Etwas überraschend konnte unsere Mannschaft das Kleinfeldturnier in Bobenthal gewinnen. Nach zwei Siegen, einem Unentschieden sowie einer Niederlage, standen wir nach 4 Spielen als Turniersieger fest. Torschützen bei den Spielen waren: 3x Markus Reichert sowie je einmal Alexander Meyer und Martin Schächter.

Nächstes Spiel:
Samstag, 08.07., 18 Uhr, Sportfest in Schwanheim


 

 
Fußball, 18. Juni 2017
Sonntag, den 18. Juni 2017 um 10:22 Uhr

A-Junioren sind Pokalsieger!

SVN Zweibrücken/TuS Wattweiler - TV/SC Hauenstein II  0 : 2
Zum Abschluss der Saison 2016/17 stand am Samstag das Pokalfinale im Kreis Pirmasens/Zweibrücken an, das mit der Sportanlage in Lemberg und dem gastgebenden SV einen würdigen Ausrichter hatte. Dem Spiel merkte man an, dass beide Mannschaften ihre Punkterunde schon vor drei Wochen beendet hatten und ein großer gegenseitiger Respekt vorhanden war, der das Spiel lähmte und es lange Zeit viel Stückwerk gab. Selten waren schöne Spielzüge zu sehen. Dafür brauchen wir uns aber nicht zu schämen, das kommt auch in vielen anderen Endspielen vor, selbst im Profibereich. Wichtig an diesem Tag war, dass Einsatz und Kampfbereitschaft die technischen Mängel in den Hintergrund gerückt haben. Letztendlich wieder einmal war es Yannick Roth vorbehalten, das Spiel für uns zu entscheiden. Zunächst konnte er mit einer Einzelaktion zwei Mann an der Torauslinie überspielen und im Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte er dann zur 1:0 Führung. Mit einem der wenigen effektiven Konter erzielte er, nach feiner Vorlage von Jonas Haus, auch noch das 2:0. In der Schlussphase kam der Gegner zwar noch etwas besser ins Spiel, hatte aber nicht die Mittel um ein Tor zu erzielen. Wobei in einer Szene das Glück auf unserer Seite war, als einer der wenigen gefährlichen Schüsse vom Innenpfosten wieder ins Spielfeld zurück prallte. Unsere stärkste Phase kam dann in der dritten Halbzeit! Zunächst mit stimmgewaltigen Gesang, in und um die Kabine in Lemberg, angeheizt durch unsere mitgereisten aktiven Spieler und dann auf dem gelungenen Jubiläumsfest der JGC in Hauenstein auf dem Johann-Naab-Platz. Einen herzlichen Dank an alle, die so zahlreich zum Spiel angereist sind und unsere Jungs unterstützt haben. Aber auch an alle Beteiligten im Verein, die zum Gelingen dieser wunderschönen und erfolgreichen Saison beigetragen haben! Ein Abschlussbericht folgt in einer der nächsten Ausgaben des Hauensteiner Boten.

AH TV/SC Hauenstein

Kabinefeschd mit Schnorres-Bier vom Hollerbusch
Nach einem 5:1 Sieg in der Woche zuvor beim FC Schindhard gingen wir zum Fronleichnamswochenende gut gelaunt in eine Trainingseinheit mit anschließendem Kabinefeschd. Zum Rieslingschinken gab's als Highlight "Schnorres - Das Bier der Pfalz" mit freundlicher Unterstützung vom Regionalladen Hollerbusch. Jeder Spieler bekam dazu ein Schnorres-Shirt der AH Hääschde. Ein gelungener und gemütlicher Abend, den manche bis in die frühen Morgenstunden ausklingen ließen.

bild

Spielbericht: SV Landau/West - TV/SC Hauenstein
Beim SV Landau/West unterlagen wir trotz einer guten Leistung mit 1:2. Dirk Berger konnte unsere Farben in Front bringen. Danach vergaben wir mehrere gute Chancen und Landau konnte durch 2 Treffer das Spiel glücklich für sich entscheiden.

Nächste Spiele
Samstag, 24.06., 17 Uhr: Kleinfeldturnier in Bobenthal
Dienstag, 27.06., 19 Uhr: Spiel in Kapsweyer mit anschließendem Leberknödel essen.


 

 
«StartZurück12345678910WeiterEnde»

Seite 1 von 25